Buochs kehrt zum siegen zurück

Nach einer sieglosen Phase von über eineinhalb Monaten kehrt der SC Buochs kurz vor Saisonende zum siegen zurück und behält im zweiten Spiel gegen eine jurassische Mannschaft die drei Punkte in Buochs. Am kommenden Samstag steigt bereits das letzte Meisterschaftsheimspiel auf dem Seefeld

Nach dem starken Auftritt gegen den souveränen Leader FC Luzern II Ende März harzte es im Buochser Team mit Punkte sammeln. Zwei Unentschieden und drei Niederlagen standen Null Siegen gegenüber. Doch im zweitletzten Heimspiel der Saison blieben endlich wieder alle Punkte bei weiss-blau! 

Das Spiel nahm zu Beginn zwar eine ungünstige Wendung. Nach 11 Minuten wurde Soltani mit einem weiten Ball lanciert. Bäuerle, welcher den gesperrten Blättler ersetzte, kam zwar dem Stürmer entgegen, doch sein Entscheid fiel zu spät, sodass der Jurassier an der Strafraumgrenze schneller an den Ball kam und mit einem trockenen Lop den Buochser Schlussmann zum 0:1 düpierte. Der jurassische Aufsteiger hatte in der Folge nochmals eine gute Gelegenheit durch den agilen Hayoz, doch sein Abschluss flog aus vielversprechender Position übers Tor. Buochs kam erst nach einer halben Stunde zu wirklich spannenden Torraumszenen, und eine der ersten konnte auch gleich versenkt werden. Eine Flanke Lamberts in den Strafraum flog an allen Verteidigern vorbei, und auch Goalie Weber blieb wie angewurzelt auf der Linie stehen. Am hinteren Pfosten bedankte sich Bucheli artig für die Offerte und dropte den Ball zum Ausgleich ins Tor.

Über weite Strecken des Spiels agierten beide Teams auf Augenhöhe, wobei der Gast eher etwas mehr versuchen musste, ist deren Klassenerhalt alles andere als gesichert. So wunderte es nicht dass Buochs auf heimischem Terrain zu einem Konterangriff greifen musste, um die nächste grosse Torchance wieder in ein Tor ummünzen zu können. Abermals agierte Lambert als Vorbereiter mit einem langen Ball auf Unternährer, welcher in den Strafraum vordrang und eiskalt auf eine Reaktion des Tormanns wartete. Schliesslich fand er sein Glück mit einem präzisen Tunnel, dem der Schlussmann nichts mehr anhaben konnte. Bei diesem 2:1 blieb es nicht lange. Gut 5 Minuten später fand ein abermals gut getimter langer Ball zentral den knapp Onside gestarteten Bucheli, der erneut auf Weber zulaufen konnte und diesem mit seinem Abschluss keine Chance liess. Zum dritten Mal stand also die Katze ganz plötzlich wieder da, und Bassecourt wurde sie nicht mehr los ;) Soltani schaffte mit einem satten Schuss ins weite Eck nochmals den Anschlusstreffer und brachte Spannung in die Schlussphase des Spiels, und man merkte dass die Gäste heiss auf wenigstens einen Punkt waren, um die letzten beiden Runden etwas entspannter angehen zu können. Doch die Buochser verteidigten den knappen Vorsprung wie weiland Winkelried mit tapferem Engagement. Erst rettete Fabian Nickel mit einer coolen Befreiung vor einer gefährlichen Situation, ehe in der Nachspielzeit sein Partner auf der anderen Aussenbackposition, Roger Haldi, sich noch spektakulärer in einen knallharten Weitschuss Soltanis warf, sodass der Schuss gar nicht erst gefährlich auf Bäuerle zufliegen konnte.

Ein wacker erkämpfter und wohlverdienter Sieg welcher der Moral des Teams gut tut. Am unteren Ende der Tabelle kämpfte sich Sursee wieder über den Strich, und Bassecourt hat nunmehr noch zwei Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Das verspricht eine spannende Meisterschaftsschlussphase. Ebenso spannend geht der Kampf am oberen Strich in die Schlussphase, balgen sich doch hinter dem souveränen Leader FCL mit Baden, Solothurn und Münsingen gleich drei Teams innerhalb eines Punktes um die wohl zwei verbleibenden Plätze in der Aufstiegspoule. Buochs liegt nach diesem Sieg weiter in der Ranglistenmitte. Am kommenden Samstag empfängt die weisse Welle im letzten Heimspiel dieser Saison den ebenfalls stark abstiegsbedrohten FC Muri, das aktuelle Schlusslicht der Gruppe 2.
Anpfiff zu dieser Runde, so wie dann auch zur letzten Runde auswärts bei Black Stars, ist bereits um 16 Uhr! Dies gilt für sämtliche Spiele dieser Liga, um eine gewisse Fairness und Spannung aufrecht zu erhalten. Das Spiel bildet ebenfalls den Rahmen zu einer kleinen Jubiläumsfeierlichkeit, dürfen doch der SC Buochs und die Raiffeisenbank Nidwalden auf ihre 20-jährige Partnerschaft (Hauptsponsor) anstossen. Kommt also alle zahlreich zum letzten Saisonernstkampf unseres Fanionteams aufs Seefeld, und verbleibt gerne eine Weile im schönsten Stadion der Schweiz, denn gleich im Anschluss an das Spiel des Eis folgt das eminent wichtige Spiel des Zwei gegen die Chamer Reserven. Unser Zwei kämpft in der 3. Liga akut gegen den Abstieg und könnte den Support unserer tollen Fans gut gebrauchen! Hopp Buochs!

 

Matchtelegramm:

SC Buochs - FC Bassecourt 3:2 (1:1)

Seefeld - 250 Zuschauer - SR: Thies

Tore: 11. Soltani 0:1, 32. Bucheli 1:1, 64. Unternährer 2:1, 70. Bucheli 3:1, 77. Soltani 3:2

Buochs: Bäuerle; F. Nickel, Knezevic, Diethelm, Haldi; T. Nickel; Unternährer (67. Haxhimurati), Schilling, Tanushaj (67. Malbasic); Lambert; Bucheli (93. Cicoria)

Bassecourt: Weber; Chiquet, Tela, Monnerat, Ochs; Ghomrani; Amaouche, Mobili (67. Randaxhe), Bouzenna (84. Lachat), Hayoz (63. Essomba); Soltani

Bemerkungen: Buochs ohne Blättler (gesperrt), Schrecker, Schuler, Käch (alle verletzt)

Sonntag, 14.05.2017 – Giampi / Fotos: Walter Niederberger

<< zurück

KALENDER

März 2018
17. D. Jun. Kunstrasenturnier
>> Infos und Anmeldung
18. E. Jun. Kunstrasenturnier

April 2018
25. Start seefeldkickers Training
>> Infos und Anmeldung

Mai 2018
02. Training seefeldkickers
09. Training seefeldkickers
16. Training seefeldkickers
23. Training seefeldkickers
30. Training seefeldkickers

Juni 2018
06. Training seefeldkickers
13. Training seefeldkickers
20. Training seefeldkickers

Konzept / Gestaltung: Perspektiven by Christoph Wyss | TYPO3: mexan AG - Online Agentur