Vollauf geglückter Frühjahrsauftakt!

Nachdem der SC Buochs bereits in der Vorbereitungszeit mit interessanten Resultaten aufhorchen liess, stand mit dem Auswärtsspiel beim drittplatzierten FC Solothurn ein erster Härtetest an. Und dieser wurde bei kaltnassem Wetter mit Bravour bestanden, schaute doch ein feiner 2:0 Sieg heraus.

Die Vorbereitungsergebnisse hörten sich vielversprechend an: FC Eschenbach 2:2, FC Hochdorf 4:4, SC Goldau 6:1, FC Gunzwil 6:1, FC Red Star Zürich 2:1, Marbella 5:0. Bis auf Red Star waren es jedoch allesamt unterklassige Vereine. Trotzdem schien die Tormaschinerie bereits schön warmgelaufen zu sein.

Warm war es zum Frühjahrsauftakt auch tagsüber in Solothurn, der Stadt der 11. Etwas weniger warm und angenehm allerdings zum Spielbeginn um 17:30 Uhr, als Wind und Regen Einzug hielten und die Temperaturen merklich in den Keller fielen. Bemerkenswert war die stimmungsvolle und lautstarke Präsenz von rund 30 Heimfans, welche mit ihrem Tifo die Ambiance bereicherten. Vom Wetter liessen sich die beiden Teams aber nicht beirren und lieferten ein ganz akzeptables Spiel ab. Die erste Halbzeit ging mit einer augenfälligen Überlegenheit an die Platzherren, welche jedoch aus ihren zahlreichen Chancen keinen Profit ziehen konnten. Buochs liess sich in die eigene Platzhälfte zurück drängen und die Soledurner ihr Spieldiktat aufsetzen. Trotzdem konnten die Gäste das erste Ausrufezeichen des Spiels setzen, als in der Startphase ein Solothurner Rückpass auf den eigenen Torwart zu ungenau gespielt wurde, Bucheli diesen aussen umlief, den Ball aber nicht mehr vor Verteidiger Waylon Grosjean erreichen konnte. Das Tor wäre gähnend leer gewesen. 
In der Folge konnte aber nur noch Solothurn Torchancen verzeichnen. Ein Freistoss Fleurys in der 24. Minute wurde von Blättler mit einer Glanzparade zunichte gemacht, und den Nachschuss Hunzikers blockte er in der Folge auch gleich noch. Die grösste Chance bot sich den Hausherren aber in der 37. Minute. Nach einem Rempler im Strafraum ging Hunziker zu Boden, Schiri Rogalla zeigte auf den weissen Punkt. Fleury trat an, doch selbst diesen gut getretenen Penalty vermochte er nicht am heute in weltklasse Form agierenden Blättler vorbeizubringen. Buochs durfte sich bei Sam bedanken dass er sein Team mit etlichen Superreflexen im Spiel hielt. Und auf der anderen Seite wussten die Buochser praktisch aus keinen Chancen ihre Tore zu erzielen! Kurz vor dem Pausentee drosch Lambert zwar einen Weitschuss herrlich aufs Tor, doch zu genau auf Torwart Grosjean. Dieser parierte den Schuss, doch der Abpraller landete genau vor den Füssen Tanushaj's der den Ball humorlos in die Maschen bugsierte zur 0:1 Führung! Mit dieser ging es auch zum Trocknen und Aufwärmen in die Kabine.

Die zweite Halbzeit bot insgesamt weniger Torszenen. Solothurn brachte seine Dominanz nicht mehr auf den Rasen, Buochs agierte nun selbstsicherer und zermürbte den Gegner mit geschicktem Stellungsspiel, womit die Solothurner Mal um Mal ins Abseits liefen. Die Chancen der heute in schwarz spielenden Nidwaldner mehrten sich, und nach 68. Minuten brachte eine davon die Entscheidung: Tanushaj tanzte an der linken Strafraumgrenze seinen Gegenspieler aus, schlug den Ball ins Zentrum wo Bucheli nur noch zu verlängern brauchte und den Ball in die tiefe, weite Ecke zum 0:2 unterbrachte. Die Solothurner fanden kein erfolgbringendes Rezept mehr um das Spiel in andere Bahnen zu lenken, und konnten froh sein dass am Ende das Resultat nicht noch höher ausfiel. Eine weite Flanke von der rechten Seite flog an Verteidiger und Tormann vorbei zu Haldi, der am entfernten Pfosten praktisch das ganze Tor offen vor sich hatte, den Ball jedoch so unglücklich traf dass er nicht geradeaus ins Tor sondern über den Rist direkt in die Hände des Tormanns fiel. Der Torjubel war Haldi in dieser Szene vergönnt, doch es reichte am Ende trotzdem zu einem feinen 2:0 Auswärtssieg, dem ersten Sieg gegen Solothurn seit dem Wiederaufstieg in die 1. Liga vor 2 Jahren! Diesen Sieg verdankte Buochs einer tollen, soliden Mannschaftsleistung; trotzdem darf man heute zusätzlich noch die reaktionsfreudigen Hände Blättlers und die entscheidenden Füsse Tanushajs hervorheben.

Mit diesem Sieg beträgt der Vorsprung auf den Abstiegsstrich nunmehr 10 Punkte bei noch 11 ausstehenden Spielen. Am nächsten Samstag folgt das erste Heimspiel im Frühjahr; Gegner ist der Tabellenletzte aus Sursee, gegen den man im Hinspiel in extremis dank eines Doppelpacks Unternährers 2:1 gewonnen hat. Sursee verzeichnet zwar 16 Punkte weniger auf dem Konto als Buochs, hat aber dennoch bislang weniger Gegentore einstecken müssen als die weisse Welle! Unterschätzen darf man diesen Gegner also mitnichten! Hopp Buochs!

 

Matchtelegramm:

FC Solothurn - SC Buochs 0:2 (0:1)

Stadion Solothurn - 300 Zuschauer - SR: Rogalla

Tore: 44. Tanushaj 0:1, 68. Bucheli 0:2

Solothurn: J. Grosjean; Kohler, Hasanovic, W. Grosjean, Anderegg (77. Dembélé); Schrittwieser, Fleury, Nastoski (62. Koch), Hunziker; Stauffer; Bisevac (62. Zayas)

Buochs: Blättler; F. Nickel, Diethelm, Schrecker (89. Knezevic), T. Nickel; Käch; Tanushaj (74. Haxhimurati), Schilling, Haldi; Lambert (79. Schuler); Bucheli

Bemerkungen: Buochs ohne Malbasic und Unternährer (beide verletzt). Blättler pariert Foulpenalty von Fleury (37.)

Sonntag, 05.03.2017 – Giampi

<< zurück

KALENDER

September 2017
20. Training seefeldkickers
25. Generalversammlung
27. Training seefeldkickers

Oktober 2017
11. Training seefeldkickers
18. Training seefeldkickers
25. Training seefeldkickers

Konzept / Gestaltung: Perspektiven by Christoph Wyss | TYPO3: mexan AG - Online Agentur